Pool winterfest machen in 8 einfachen Schritten

Grundsätzlich ist es ratsam, den Pool winterfest zu machen, wenn die Temperaturen unter 15 Grad Celsius fallen, und zwar mehrere Tage hintereinander. Wichtig ist aber auf jeden Fall, nicht bis zum ersten Frost zu warten, dann kann es bereits zu spät sein und der Pool oder die Pooltechnik Schaden genommen haben. Schon leichter Frost kann große und häufig auch teure Schäden am Pool hinterlassen.

Schritt 1: Haben Sie alle notwendigen Materialien und Geräte?

Dies sollte Ihr erster Schritt sein, wenn Sie vorhaben, Ihren Pool zu überwintern. Denn mit der richtigen Vorbereitung und der passenden Ausrüstung stellen Sie sicher, dass Ihr Pool gut über den Winter kommt und Ihnen in der nächsten Saison sorglosen Badespaß bereiten kann. Sie benötigen zunächst mal eine Abdeckplane für Pools, dazu einen Poolreiniger, Reinigungsmittel speziell für Pools und Hilfsmittel wie Poolschwämme, Lappen, Bodenkescher oder Ähnliches. Außerdem natürlich ausreichend Chemie für den Pool (je nach Art und Modell) sowie das Mittel zum Überwintern und Teststreifen.

Schritt 2: Die Vorbereitungen sind wichtig und der erste Schritt beim Einwintern Ihres Pools.

Dazu gehört die Grundreinigung, bei der Sie zunächst Laub, Insekten und grobe Verschmutzungen entfernen. Ablagerungen am Boden und den Wänden rücken Sie am besten mit einem Poolreiniger, den Sie auch ausleihen können, zu Leibe. Nehmen Sie bitte auf keinen Fall einen Hochdruckreiniger, auch wenn dies in einigen Foren noch immer angeraten wird. Wenn Sie eine Poolfolie verwendet haben, ist diese nicht für die Reinigung mit einem Hochdruckreiniger vorgesehen und könnte reißen und beschädigt werden.

Schritt 3: Achten Sie auf die Werte des Poolwassers

Jetzt müssen Sie den pH-Wert und die Alkalität des Pools mit den entsprechenden Teststreifen messen und diese durch die entsprechende Poolchemie korrigieren, falls notwendig. Ein ausbalanciertes Poolwasser legt den Grundstein für die gelungene Überwinterung Ihres Pools und hält Fremdorganismen fern, die die Poolfolie beschädigen könnten. Der perfekte pH-Wert für die Überwinterung liegt bei 7,4 bis 7,6 und die Alkalität sollte sich im Bereich von 100 bis 150 ppm bewegen. Mit der Zeit sinkt die Alkalität im Pool ab, sodass Sie sehr wahrscheinlich nach oben korrigieren müssen. Das gilt auch für den pH-Wert, der über den Winter etwas höher liegen sollte, als während der Sommermonate. Mit beiden maximalen Werten sind Sie auf der sicheren Seite und können den Pool für mehrere Monate ohne weitere Pflege überwintern. Bei Pools mit Chlor muss dieser Wert natürlich auch kontrolliert und ggf. korrigiert werden. Er sollte bei 0,8 g/l maximal liegen. Wenn Sie alle Wasserwerte eingestellt haben, ist es ratsam, die Filteranlagen noch einige Stunden laufen zu lassen.

Schritt 4: Das muss raus aus dem Pool

Zubehör und Technik kann nun genau wie alle losen Teile herausgenommen werden. Alles, was nicht winterfest ist, gehört nun entfernt und trocken eingelagert. Poolleiter, die Filteranlage und die Poolheizung sind besser an einem trockenen Ort im Inneren aufbewahrt. Aus Rohrleitungen muss nun unbedingt das restliche Wasser entfernt werden, andernfalls könnten dies einfrieren und zu Schäden an Leitungen und Zubehör führen. Mit speziellen Winterstopfen verschließen Sie nun alle Zu- und Abläufe sicher für die nächsten Monate. Achten Sie unbedingt darauf, dass die gesamte Technik vor dem Einlagern vollständig trocken sein muss, sonst kommt es zur Korrosion und damit zu Ausfällen in der nächsten Badesaison.

Schritt 5: Es gibt zwei Möglichkeiten Ihren Pool zu überwintern:

1) Wasserspiegel absenken, das bedeutet, Sie lassen so viel Wasser ab, bis die Wasserlinie ca. 10 cm unter dem Skimmer liegt. Sie stellen so sicher, dass die verbliebenen Einbauteile und Leitungen frei von Frost bleiben. Das restliche Wasser sorgt außerdem für Stabilität des Pools und verhindert, dass das Erdreich die Poolwände eindrückt. Sie können als zusätzliche Sicherheit sogenannte Eisdruckpolster verwenden. Sie verhindern, dass Beschädigungen durch Eis entstehen können und werden je nach Größe des Pools diagonal oder als Kreuz in den Pool gelegt. Bei gefrierendem Wasser fangen diese Polster dann die Kräfte auf und verhindern die Beschädigungen.

2) Wasser vollständig entfernen gilt für einen Pool aus Beton oder einen gemauerten Pool. Bei einem Stahlwandpool oder einem frei stehenden Pool aus Kunststoff müssen Sie das Poolwasser vollständig ablassen.

Schritt 6: Nutzen Sie Überwinterungsmittel

Überwinterungsmittel einsetzen, das bedeutet, sie fügen dem restlichen Wasser nun eine geeignete Poolchemie zu, damit sich keine Kalkränder sowie Schmutzablagerungen während der Überwinterung bilden können. Die Kalkränder entstehen durch das Auskristallisieren von Mineralsalzen, die sich an der Poolfolie absetzen und dort zu Schäden führen könnten. Das Mittel ist auch dahin gehend praktisch, dass der neuerliche Badespaß schneller beginnen kann, denn es mindert den Reinigungsaufwand zur Saisoneröffnung. Bitte beachten Sie zur richtigen Dosierung immer die Herstellerangaben auf dem Produkt.

Schritt 7: Die Poolplane

Sie benötigen eine hochwertige Poolplane, um den Pool abzudecken und ihn in die Winterpause zu schicken. Die Poolplane gilt als günstigste Methode, den Pool vor Schnee, Frost und Schmutz zu schützen. Da die Planen für Pools meist sehr hochwertig sind, und z.B. Poolplanen mit Querstangen bieten sie auch ein gewisses Maß an Sicherheit, keinesfalls aber kann eine Poolplane verhindern, dass jemand beim Betreten der Plane in den Pool einbricht. Die Querstangen sollen die Sicherheit für Haustiere erhöhen und die Plane vor dem Einsinken bei Schneefall schützen. Poolplanen oder Poolabdeckungen sollten ca. 80 cm größer sein als das Innenmaß Ihres Schwimmbeckens. Sie liegen auf der Wasseroberfläche auf und werden von außen am Beckenrand befestigt.

Welche Poolplanen gibt es?

Zunächst gibt es eine ganz normale Lkw-Plane, die Sie als Poolplane verwenden können. Sie wird wie oben beschrieben einfach über den Pool gespannt. Sie ist günstig und robust, hat jedoch den Nachteil, dass kleine Kinder und Haustiere einbrechen können. Hier besteht also eine hohe Einsturzgefahr. Vorteilhaft ist die UV-Undurchlässigkeit, sodass sich keine Algen bilden können. Achten Sie unbedingt auf die passende Befestigung, verwenden Sie etwa stabile Seile, Zurrgurte oder Abspannhaken und unterschätzen Sie nicht die Stürme im Herbst und Winter. Mit Steinen oder Blumentöpfen beschwerte Poolplanen sind keine Lösung! Empfehlenswert wäre noch eine kleine Öffnung als Wasserablauf in der Plane anzubringen oder ein Modell zu kaufen, dass diese bereits integriert hat. So kann Schnee, Regen und Frost sicher ablaufen und belastet nicht die Poolplane.

Poolplanen mit Querstangen senken dieses Risiko erheblich und sind vorrangig bei im Haushalt lebender Kleinkinder oder Hunden sehr zu empfehlen. Die Abdeckungen mit Hohlsäumen für die Stangen gibt es ebenfalls nach Maß zu kaufen. Die Poolplane kann ganzjährig verwendet werden und es gibt auch Modelle mit Thermoeffekt, der dafür sorgt, dass dem Poolwasser wärme erhalten bleibt. Die Sicherheits-Poolabdeckungen haben natürlich ihren Preis und lohnen sich erst bei größeren Pools. Kommt dann noch ein motorisierter Aufroller dazu, liegen die Anschaffungskosten noch einmal einiges höher.

Warum den Pool mit Poolplane überwintern?

Die einfache Poolplane ist robust, praktisch, lässt sich gut verstauen und bietet ausreichend Schutz, um Ihren Pool über den Winter zu bringen. Sie müssen dafür keine spezielle Poolplane anschaffen, sondern können hochwertige Lkw-Planen verwenden. PVC-Poolplanen gibt es beispielsweise auch rund mit Ösen und Wasserablauf oder rechteckig mit Hohlsäumen für die oben erwähnten Querstangen. Das Polyestergewebe ist je nach Modell beidseitig beschichtet und 100 % wasserdicht sowie UV-beständig und reißfest.

Schritt 8: Kontrollieren Sie den Pool auch im Winter

Behalten Sie den Pool auch im Winter im Auge und werfen Sie ab und zu mal einen Blick unter die Plane. Wenn das Wasser sauber und frei von Ablagerungen ist, dann ist die Poolchemie ausgewogen und Ihr Pool kann weiter im Winterschlaf gehalten werden. Wer möchte, kann aufblasbare Poolkissen unter die Plane schieben, dann können Sie genauer beobachten, was sich unter der Poolplane tut und das Anheben der Plane gelingt leichter. Sollte sich viel Wasser durch Regen, Schnee oder Frost im Pool angesammelt haben, kann es sein, dass Sie noch einmal den Wasserstand absenken müssen. Achten Sie stets darauf, dass die Poolplane komplett aufliegt und gut befestigt ist. Prüfen Sie von Zeit zu Zeit den pH-Wert und den Chlorwert. Auch die Überprüfung von Leitungen und Rohren kann nicht schaden. So steht dem nächsten Badevergnügen in der nächsten Saison nichts im Wege.

Zuletzt noch ein Hinweis: Eine Poolplane ist nachhaltig, denn sie kann mehrfach verwendet werden. Das schützt nicht nur die Umwelt, sondern auch Ihren Geldbeutel.

Nur für kurze Zeit !!
0
0
0
0
0
0
Tage
0
0
0
0
Stunden
0
0
0
0
Minuten
0
0
0
0
Sekunden
% BIG BLACK WEEK SALE %
bis zu 20% Rabatt auf Abdeckplanen,Planen,Holzabdeckplanen,Hauben,
Poolplanen,Sankistenplanen,Bootsplanen,Vorhänge uvm.